International Inner Wheel | District 88 CLUB NÜRNBERG – ST. LORENZ

Gegen Drogen

Alternative Jugend- und Drogenhilfe in Nürnberg

Der Schwerpunkt der mudra - Alternative Jugend- und Drogenhilfe e.V. liegt in der Arbeit mit Drogenkonsumenten in Nürnberg. Dabei umfassen die Aktivitäten des 1980 gegründeten Vereins ein breites Spektrum an ambulanten und stationären Angeboten, von der Beratung Betroffener und deren Angehöriger über Prävention, Streetwork, Betreuung und Substitutionsbegleitung bis hin zu therapeutischen Hilfen, Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekten sowie Nachsorge. Die Arbeitsmaßnahmen der mudra tragen sich nicht selbst. Deshalb ist die Einrichtung auf Fördermittel und Spenden angewiesen.

Der IWC Nürnberg - St. Lorenz unterstützt den gemeinnützigen Verein seit vielen Jahren kontinuierlich durch Spenden und durch persönlichen Einsatz.

Zum Beispiel die mudra Kunstwerkstatt:

Die mudra Kunstwerkstatt wurde 1987 als Arbeitsangebot für ehemals drogenabhängige Frauen im Rahmen der Nachsorge eingerichtet. Diese Initiative gibt den Frauen die Möglichkeit über die Fertigung von Modeschmuck und Taschenherstellung den Erfolg kreativen Schaffens zu erfahren und sich für spätere Berufstätigkeiten zu qualifizieren. Hier gibt es tatkräftige Unterstützung aus unserem Club durch unsere Goldschmiede-Meisterin Jutta Rother, aber auch durch andere Freundinnen, die den Verkauf auf Märkten unterstützen.

Zum Beispiel das Mudra Kontaktcafé:

Seit dem Frühjahr 2014 unterstützen wir das Arbeitsprojekt Kontaktcafé. Das Angebot im Kontaktcafé basiert auf Grundlage eines niedrigschwelligen und akzeptierenden Ansatzes in der Drogenhilfe. Geboten wird praktische Überlebenshilfe mit Essen, Duschgelegenheit, Ausruhen, Safer-Use- und weitere Präventionsmaterialien oder auch ein erstes Gesprächsangebot.

Verschiedene Freundinnen aus unserem Club unterstützen das Café jeden Monat mit selbst gebackenen Kuchen, frischem Obst und anderen Lebensmitteln. Bei Bedarf bieten wir auch Hilfe bei der Übernahme von Thekendiensten im Kontaktcafé an.

Neben dem ehrenamtlichen Engagement unterstützen wir die Arbeit des Kontaktcafés auch mit Geldspenden für Renovierungsarbeiten sowie die Anschaffung einer neuen Spülmaschine.

Zum Beispiel Drogen-Aufklärung:

Suchtprävention in der Schule ist ein wichtiger Beitrag, um Jugendlichen ein realistisches Bild der Erscheinungsformen, Entstehungsbedingungen und Konsequenzen süchtigen Verhaltens zu vermitteln.

Der Inner Wheel Club Nürnberg-St. Lorenz und die mudra Drogenhilfe e.V. haben dazu ein Projekt für Präventionsveranstaltungen an Schulen in Nürnberg und Umgebung ins Leben gerufen. Die fachliche und organisatorische Ausgestaltung liegt in den Händen der mudra Drogenberatung e.V., die Finanzierung wird durch den Inner Wheel Club Nürnberg-St. Lorenz getragen.

Die Veranstaltungen richten sich vor allem an Schüler der 9. Klasse in Mittel- und Berufsschulen oder anderen Fördereinrichtungen. Eine auf die Zielgruppe abgestimmte Methodik und Didaktik soll bei den Jugendlichen Interesse für das Thema wecken und die entsprechenden Inhalte vermitteln. Die Veranstaltungen sind für die Schulen kostenlos und werden seit Anfang 2016 angeboten. 

Bildquelle: 123RF/mironovkonstantin