International Inner Wheel | District 88 CLUB NÜRNBERG – ST. LORENZ

Unsere Sozialprojekte im Jahr 2024

Soziales Engagement ist Verpflichtung für alle Inner Wheel Clubs.

Unsere Unterstützung gilt Kindern, Jugendlichen und Familien ebenso, wie gemeinnützigen Einrichtungen. Durch unser persönliches Engagement und durch Spenden wollen wir Menschen in Not helfen, Bildung und Ausbildung fördern und sozial benachteiligte Gruppen unterstützen. Darüber hinaus engagieren wir uns auch für kulturelle Projekte, die auf Spenden angewiesen sind. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Projekte vor, die wir aktuell unterstützen. Besonderes Augenmerk legen wir auf nachhaltige Projekte und Kontinuität. 

Januar 2024

Inner Wheel begeht jedes Jahr am 10. Januar den „Tag der guten Tat″.
Margarette Golding gründete am 10. Januar 1924 den ersten Inner Wheel Club in England/Manchester. Dieser Tag wird seither zu Ehren der Gründung als „Tag der guten Tat″ mit einem besonderen Projekt in den Clubs gewürdigt. 

Tag der guten Tat


Wir unterstützen 3 Projekte mit jeweils 1.000,00 €:

Februar 2024

Prof. Dr. Frieder R. Lang vom Lehrstuhl für Psychogerontologie der Friedrich - Alexander - Universität in Nürnberg hält einen hoch interessanten Vortrag zum Thema:
„Normal oder krank – Wie erkennt man eine neurokognitive Erkrankung im Alter″.
Unsere Präsidentin Anke Kempf überreicht einen Scheck in Höhe von 1.000,00 €.

 

April 2024

Pflegekunst
Frau Sabine L. Distler und Ihr Kollege Herr Weigl führen uns durch die Ausstellung „PFLEGEKUNST″ im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg und stellen uns die gemeinnützige Gesellschaft Curatorium Altern gestalten vor. Diese Gesellschaft will durch aktive Beiträge und Wissenstransfer eine zukunftsorientierte Gestaltung des Alterns und des Alters fordern und fördern.

Wir sind begeistert von den Aktivitäten und dem Engagement
und spenden 1.000,00 €.

 

  

Ganzjähriges Engagement

Einige Projekte werden von unserem Club über das ganze Jahr begleitet.

Kontaktcafé der mudra Drogenhilfe e.V. in Nürnberg

Kontaktcafé

Seit vielen Jahren - genauer gesagt seit 2014 - unterstützen wir das Arbeitsprojekt „Kontaktcafé″ der mudra Drogenhilfe e.V.. Das Angebot im Kontaktcafé basiert auf Grundlage eines niedrigschwelligen und akzeptierenden Ansatzes in der Drogenhilfe. Geboten wird praktische Überlebenshilfe mit Essen, Duschgelegenheit, Ausruhen oder auch ein erstes Gesprächsangebot.

Freundinnen aus unserem Club unterstützen das Café jeden Monat mit selbst gebackenen Kuchen, frischem Obst und anderen Lebensmitteln. Bei Bedarf bieten wir auch Hilfe bei der Übernahme von Thekendiensten im Kontaktcafé an.
Herzlichen Dank an dieser Stelle an unsere fleißigen Helferlein: Isolde Handt, Ilse Reinhardt, Hannelore Wallis, Eleonore Sens, Chuka Schlosser und Steffi Hemmer. 
Kuchentheke   Lebensmittel-LieferungWeihnachtsgeschenke

 

mudra Nähwerkstatt

UpcyclingprojektDie mudra Kreativwerkstätten bieten Arbeitsplätze für drogenabhängige Frauen in verschiedenen Phasen der Rehabilitation.
In der Nähwerkstatt werden überwiegend Taschen und Accessoires aus Plane genäht.
Neu hinzugekommen ist das Segment „Upcycling aus Jeans″.
Dieses Projekt, das vom IWC Nürnberg-St. Lorenz unterstützt wird, steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Aus alten Jeans, Stoffen oder Lederresten, die im Club gesammelt werden, entstehen in der Nähwerksatt der mudra ganz neue pfiffige Taschen, Shopper, Kosmetiktäschchen und vieles mehr.
Unsere Inner Wheel Freundin Jutta Rother unterstützt dieses Projekt tatkräftig, indem sie sowohl die Klientinnen der Nähwerkstatt beim Nähen unterstützt als auch für die Pflege des Online-Shops verantwortlich ist.
Aus dem Erlös der genähten Produkte fließt ein kleiner Anteil in die Sozialprojekte unseres Inner Wheel Clubs. Der Hauptanteil kommt der Nähwerkstatt der mudra Drogenhilfe zu Gute.

Weitere Beispiele aus der Produktpalette finden Sie im Online-Shop der mudra. 

HipBag aus JeansYogatasche aus JeansWalhai aus Jeans